Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Berufswelt’ Category

Zahnarzt oder Weihnachtsfeier?

Was ist schlimmer: Zum Zahnarzt gehen oder zur Weihnachtsfeier der Firma? Ich habe mich für den Zahnarzt entschieden. Eine Füllung muss getauscht werden und es gab keinen anderen Termin als heute. Und da war nun auch die Weihnachtsfeier.

Allerdings habe ich schon vorzeitig meine Teilnahme abgesagt. Ohne Begründung. Ich hasse diese Veranstaltungen zutiefst. Das ganze Jahr haut man sich – bildlich gesprochen – auf die Fresse und schmeisst sich Knüppel zwischen die Beine. Aber an so einem Tag saufen wir uns die Hucke voll und haben uns alle lieb. Doch nur bis Montag …

Nein. Auf diesen verlogenen Scheiß habe ich keinen Bock. Karrierefördernd ist mein Verhalten nicht. Aber mit auch egal.

Read Full Post »

Arbeit lohnt nicht wirklich

Ein interessanter Artikel. Aber er betrifft nicht nur Arbeiter oder Beschäftigte der Gastronomie. Gilt zum Teil auch für die ‚Normalos‘ unter den Angestellten. Auf den ersten Blick mag die Differenz zwar recht hoch sein, aber auch hier gilt der Einzelfall. Ich z.B. brauche für meinen Job zwingend ein zweites Auto, fahre bei 20 Arbeitstagen 1.600 Kilometer zum Job. Der Wagen kostet mich den Anschaffungspreis, Versicherung, Steuer, Wartung und Pflege und nicht zuletzt Treibstoff.

Ich habe ausgerechnet, dass mich mein finanzierter Mittelklassewagen inkl. dem Diesel nur für die Fahrten zur Arbeit monatlich rund 500 EUR kostet. Und da sind außergewöhnliche Reparaturen nicht mal eingerechnet. Mein Nettogehalt um 500 EUR vermindert liest sich also noch viel schlechter als ohnehin schon. Es gibt zwar immer noch eine Differenz zu den Sozialleistungen, aber die bewegt sich auf einem Niveau, wo die Frage erlaubt sein darf: Warum mute ich mir so einen Stress wegen so wenig Mehrwert zu? Ökonomisch völlig bekloppt. Und alles andere als motivierend.

Read Full Post »

Er …

… ist viel kleiner als ich
… hat keine Manieren
… trägt einen fiesen Schnäuzer
… zischt durch seine falschen Zähne
… geht mir tierisch auf den Sack
… ist leider mein direkter Vorgesetzter. Scheiße.

Read Full Post »

Knallrot

… war die Gesichtsfarbe eines Auszubildenden in unserer Abteilung, als ich ihn gerade überraschte, wie er Privatkram kopierte.

Habe nix gesagt. Seine rote Rübe war schon Strafe genug. Und überhaupt. Bin ja nicht das Gewissen der Firma. Das sollten die sein, die so viel wichtiger sind als ich. Und vor allem die, die hier richtig gutes Geld kassieren. Die müssten eigentlich bei ihrer Gehaltsabrechnung auch immer rote Ohren kriegen. So viel für so wenig. Aber auch nicht meine Baustelle.

Read Full Post »

Eine. Aber sonst?

Nette Kolleginnen? In unserem Unternehmen? Lach mal. Okay, eine gibt es. Wenigstens was für meine geschundenen Augen. Aber der Rest? Kann man wirklich knicken. Definitiv: In dieser Firma besteht nicht mal im Ansatz die Gefahr, auf dumme Gedanken zu kommen …

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Read Full Post »

Tussenalarm

Gleich mein erster Eintrag in der Rubrik ‚Berufsleben‘ befasst sich mit dieser dummen Tusse. Die ist in dem Unternehmen, in dem ich für einen durchschnittlichen Verdienst schufte, eine Sekretärin. Nicht nur das, sie ist sogar CHEFsekretärin. Uiiii …Nun ja. Eigentlich egal. Blöd nur, dass sie ziemlich hohl ist. Aber so richtig. Keine Ahnung, ob der Chef sie bügelt oder ob der sie nur duldet, weil er ohnehin nur zwei Tage in der Woche hier ist. Ich jedenfalls habe sie gefressen. Dumm-Dreist ist die. Frau „Ich-bin-was-Besseres‘ wackelt ständig über den Flur und macht sich wichtig. Dabei sieht sie aus wie ein Fisch, der in Zeitung eingeschlagen vor sich hin glotzt.

Ich würde ihr ja gerne mal einen Spiegel vorhalten. Aber da ich nicht weiß, ob der Boss sie nun flach legt halte ich lieber die Schnauze.

Read Full Post »